Kinder kommen von den Sternen

Kinder kommen von den Sternen1

Kinder kommen von den Sternen…

wie beschränkt muss ihnen da unsere Welt vorkommen?

Kindergarten, Schule, Ausbildung….sie wissen, dass alles in ihnen angelegt ist, dass sie göttlich und perfekt sind und dann kommen sie auf die Welt und wir Eltern meinen, ihnen etwas beibringen zu müssen.

Wie beschränkt sind wir in unserem Denken, wenn wir glauben, wir könnten ihnen, diesen wunderbaren göttlichen  Wesen etwas beibringen?

Zuerst lehren wir sie, dass sie anders sein müssen und später, wenn sie in ihrem beschränkten Erwachsen sein festsitzen beginnen wir damit, sie wieder an die Göttlichkeit zu erinnern, sagen ihnen sie sollen Vertrauen auf sich, auf die Menschheit, auf Gott.

Doch Gott spüren sie in sich nicht mehr, sie haben es verlernt. Sie haben ihren eigenen göttlichen Kern zugedeckt mit Kontrolle, Funktionieren und Brav sein; mit Arbeiten, fleißig sein und wegschauen.

herz_alleineweb

Wie wäre es, wenn wir jedem Kind von Geburt an mit der Achtung entgegentreten, die es verdient?

Es lieben, achten und ehren…es sein lassen? Es wäre einfach wunderbar…

Doch zu groß ist die Angst in uns, sie könnten größer werden als wir es in unserem Denken sind. Sie könnten uns überstrahlen. Dabei sehnen wir uns nur selbst in unserer Kleinheit wieder nach dieser unbeschreiblichen Größe.

Jeden Tag dürfen wir weinen darüber was wir im Laufe unseres Erwachsen werdens verloren haben. Doch es ist nie zu spät.

Entzünde den kleinen zarten Funken in Dir; lass ihn groß werden und zu einem lodernden Feuer in Dir heranwachsen. Göttlichkeit ist auch in Dir.

Spüre es, atme es, nimm es an

Und dann ist es gut. Du spürst, dass Du mit Deinen Kindern lernen und wachsen darfst, sie sind noch so nahe an der Quelle, spüren ihr Feuer so groß und wunderbar in sich.

Lerne von ihnen, lerne mit ihnen. Liebe, achte und ehre die Göttlichkeit in ihnen…und in Dir.

 

Katrin Kraus ©2016



Fühle Dich dazu eingeladen, den Text zu teilen wenn er Dich berührt oder Dir gefällt :-)

Share on Facebook0Pin on Pinterest1Share on Google+0Tweet about this on Twitter